fbpx

Hole in the wall gang camp 2018

Hole in the wall gang camp 2018

Hallo, ich bin Jana, hatte das Glück und durfte 2018 mit nach Amerika ins „Hole in the wall gang camp“. Die aufregende Reise begann für mich und acht andere Jugendliche in Köln am Hauptbahnhof. Am Anfang war es zwischen uns allen etwas komisch und ruhig. Aber das war nicht lange so, im Zug haben wir uns schon miteinander unterhalten und gut verstanden.

Wir waren schnell mit dem ICE in Frankfurt am Flughafen, da kamen dann auch die Restlichen aus unserer Gruppe hinzu. Dann haben wir auch schon unsere Koffer abgegeben und eingecheckt. Nach etwas Wartezeit ging es dann endlich mit leichter Aufregung ins Flugzeug. Nach circa 8 Stunden Flug mit einer Boeing 747 der Lufthansa, sind wir mit einem sehr angenehmen Flug in Boston gelandet. Den Check-in haben wir relativ schnell hinter uns gebracht und unsere Koffer haben wir auch zügig bekommen.

Danach kam unser Taxi ins Hilton Hotel. Im Hotelzimmer waren wir immer zu zweit. Auf uns haben große und gemütliche Betten gewartet. Am Abend sind wir alle zusammen durch Boston gelaufen und sind anschließend essen gegangen. Danach sind wir zurück ins Hotelzimmer und sind in unsere gemütlichen Betten gefallen und haben geschlafen.

Darauf den Morgen ging es dann auch schon nach dem Frühstück, mit dem Bus, ab ins Camp. Ich konnte es kaum abwarten. Im Camp wurden wir von unserer Unit sehr herzlich begrüßt. Nach dem Begrüßen sind wir in unsere Cabin eingezogen, haben unsere Koffer ausgeräumt und die Betten fertig gemacht. Danach haben wir mit unseren Mädchen und den Betreuern der Unit zusammen in unserer Cabin gegessen und Kennenlernspiele gespielt.

Dann macht jeden Tag im Camp eine Aktivität mit der Unit gemeinsam und eine am Nachmittag, wo man sich einteilen konnte und auch mit anderen Units zusammen. Das war zum Beispiel schwimmen und reiten gehen, Bogen schießen, Klettern und noch viele andere tolle Dinge mehr.

Ich habe in den zehn Tagen viel erleben dürfen, hatte total viel spaß und habe ganz liebe und tolle Menschen kennengelernt, mit denen ich unvergessliche Momente
erleben durfte. Ich bin sehr dankbar dafür, dass ich dieses aufregende Erlebnis erleben durfte.

Nochmal vielen lieben Dank dafür!

Liebe Grüße,
Jana


Hole In the Wall Gang Camp, Connecticut

Das „Loch-in-Wand-Gang-Camp“ mit Sitz in Ashford, Connecticut, ist eine gemeinnützige Organisation, ein Wohnsommercamp und ein ganzjähriges Zentrum für Kinder und ihre Familien, die mit Krebs und anderen schweren Krankheiten und Bedingungen fertig werden.

Jedes Jahr dürfen dort auch Kinder, die in St. Augustin auf der onkologischen Station behandelt wurden eine Woche in die USA reisen. Nachfolgend ein Bericht einer Patientin von ihrem diesjährigen Trip in das Camp.

Das Pendant dazu in Deutschland ist das Waldpiraten-Camp.

Hinterlassen Sie eine Antwort