fbpx

30 Jahre EKKK – Benefiz-Gala am 14.09.2019 in der Rhein-Sieg-Halle Siegburg

30 Jahre EKKK – Benefiz-Gala am 14.09.2019 in der Rhein-Sieg-Halle Siegburg

Der 14.09. begann für uns um 8.00 Uhr. Getroffen haben sich das Orga-Team der EKKK um die Rhein-Sieg-Halle in Siegburg auf den festlichen Abend vorzubereiten.

Eine Traube aus bunten Luftballons mit dem Logo der EKKK wurde auf der Bühne der Rhein-Sieg-Halle befestigt.

Die in letzter Minute fertiggestellte Chronik konnte auf die Tische ausgelegt werden, die in den Farben des Vereins dekoriert wurden.

18.00 Uhr, es war soweit! Die rund 260 Gäste konnten kommen!

Vor dem Eingang der Rhein-Sieg-Halle staunten die Gäste nicht schlecht, denn sie wurden von zwei Stelzenläuferinnen in wunderschönen Kostümen empfangen. Kristina Grommes, die Fotografin, war voll beschäftigt, da alle Besucher gerne ein Bild mit diesen besonderen „Gestalten“ haben wollten.

Anschließend ging es standesgemäß über den roten Teppich unter einem Baldachin von bunten Luftballons in die Rhein-Sieg-Halle. – Es war wie ein Eintritt in eine andere Welt!

Atemberaubendes Bühnenprogramm

Nachdem alle Gäste ihre Plätze eingenommen hatten, wurde der Gala-Abend durch das Sinfonie-Orchester Rhein-Sieg feierlich eröffnet.

Durch das Programm führte uns der Moderator und Kabarettist Christoph Brüske mit Witz und Charme. Schnell hatte er Herrn Schumacher als Mugabe des Rhein-Sieg-Kreises beschrieben und die Rhein-Sieg-Halle mal eben in die „Manuela Melz Arena“ umgetauft.

Viele kennen ja trockene und langweilige Reden. Aber an diesem Abend war jeder Vortrag etwas Besonderes. Landrat Sebastian Schuster, Bürgermeister Klaus Schumacher aus Sankt Augustin und Frau Haase-Mühlbauer, stellv. Bürgermeisterin von Siegburg fanden die richtigen Worte für den Abend.

Bei dem Interview mit Herrn Prof. Horneff, Herrn Dr. Reinhard und Frau Melz wurde es im Saal teilweise still und besinnlich.

Ein High-Light jagte das Andere: Das Publikum war begeistert.

Der Auftritt der Zaubertrixxer verzauberte das Publikum, beim Gentlemen Ensemble konnten sich vor allen Dingen die „weiblichen“ Gäste nicht mehr auf den Stühlen halten.

Die Rockgören haben den Saal gerockt was das Zeug hält.

Töm der Musiktherapeut hatte mit einigen ehemaligen Patienten auf selbstgebauten Cajons eigens für diesen Abend ein Stück einstudiert. Der Saal stand Kopf.

Die ECS Sängerin MAKEDA faszinierte mit ihrer tollen Stimme und zog das Publikum in ihren Bann.

Die bayerische Kultband „Topsis“ unterhielt das Publikum zwischen den Showeinlagen, um dann zum Schluss noch einmal kräftig aufzudrehen.

Eine Tombola mit besonderen Preisen sowie ein kulinarisches Highlight durch den Erlebnisgastronom Christoph Kappes flankiert von Weinen aus dem Weingut Wechsler rundeten das Rahmenprogram ab.

Die Klinikclowns hatten sich mal wieder etwas Besonderes einfallen lassen. Sie unterhielten am Abend die Gäste am Tisch und überraschten das Publikum mit einem Song, speziell komponiert für die EKKK.

Wir bedanken uns bei allen Helfern, Sponsoren, Spendern sowie Herrn Christoph Brüske, die alle zusammen diesen tollen Abend ermöglicht haben.

Um es mit Ruth Wehnert`s (Ehrenvorsitzende) Worten zu sagen: „Es war Spitze!“

Hinterlassen Sie eine Antwort